Dienstag, 27. November 2012

Baklava


man nehme:
470 g Filoteig
400 g gehackte Nüsse nach Wahl ( z.B. Piztazien, Walnüsse, Mandeln oder eine Mischung von allen)
150 g geschmolzene Butter
Ein Rezept Orangen-Honig-Sirup

Eine tiefe Form buttern.
Die Filoblätter auf die Größe der Form zuschneiden und mit gemolzener Butter bestreichen.
Mit den Nüssen in die Form schichten, dabei unten und oben einige Schichten ohne Nüsse lassen.
Das Baklava scheiden und im vorgeheizten Backofen bei 170°C ca 40 Minuten backen. Anschliessend das noch heiße Baklava gleichmässig mit Sirup begießen und über Nacht durchziehen lassen.

Orangen-Honig-Sirup


man nehme:
250 g Zucker
150 g Honig
400ml Wasser
Saft und Schale von einer Bio-Orange
2 EL Zitronensaft
1/2 TL Rosenwasser
1/2 Vanilleschote

Vanilleschote aufschneiden und ausschaben.
Schote und Inhalt mit den restlichen Zutaten in einen Topf geben und aufkochen.
Bei mittlerer Hitze im offenen Topf ca eine halbe Stunde einkochen.
Abkühlen lassen.
Soll der Sirup nicht am selben Tag verwendet werden, kann er heiß in ein sauberes Glass gefüllt und nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Montag, 16. Mai 2011

Freundlich Fische...


Zum Nachbasteln nehme man:
Filz in verschiedenen Farben
Geschenkband aus Stoff
einen Kleiderbügel
einen Metallreifen
Nadel und Faden
Stickgarn

Wer dann noch aus meinem Schnittmuster schlau wird, hat schon fast ein eigenes Mobile :-)

Schnittmuster ausdrucken.
Pro Fisch zwei Seitenteile und einen Boden aus Filz ausschneiden.
Nähen und an der lila Makierung eine Öffnung lassen.
Auf rechts wenden, mit Füllwatte füllen und die Öffnung mit der Hand zunähen.
Augen und Mund auf die Unterseite sticken, dadurch sieht das Kind nacher die Gesichter auch wenn es unter dem Mobile liegt.
Geschenkband mit einer Polsternadel durch die Rückenflosse ziehen und je zwei Fische an den Reifen und zwei an den Kleiderbügel binden.
Umrisse des Kleiderbügels mit großzügiger Nahtzugabe auf ein weiteres Stück Filz zeichnen und zwei Mal ausschneiden.
Kleiderbügel mit Filz verkleiden und den Reifen an zwei Stellen am Kleiderbügel festnähen.
Nach Belieben mit Geschenkband verzieren.

Freitag, 1. April 2011

Laugenbrötchen


Für 16 Stück

Für den Teig:
700 Gramm Dinkelmehl (Type 630)
2 Esslöffel Gerstenmalz (Malzkaffee)
1 Messerspitze Ascorbinsäure (Vitamin C)
2 Päckchen Trockenbackhefe
2 Esslöffel Zucker
1 Teelöffel Salz

4 Esslöffel Öl
400 ml Wasser

Für die Glasur:
2 Esslöffel warmes Wasser
1 Teelöffel Natron
1 Teelöffel Zucker
2 Teelöffel Öl

Für den Teig alle trockenen Zutaten vermischen.
Wasser und Öl mischen und unterrühren.
Den Teig 8 bis zehn Mintuten kneten. Sollte der Teig zu feucht sein kann man sich ein bischen Mehl auf die Hände streuen oder einen Teigschaber zu Hilfe nehmen, aber auf keinen Falll mehr Mehl an den Teig geben.

Den Teig abgedeckt eine Stunde gehen lassen.

Teig noch mal fünf bis acht Mintuten kneten.
In 16 Teile schneiden.
Jedes Teigstück zu einer Rolle rollen und knoten.




Auf einem Backblech abgedeckt noch mal ca 45 Minuten gehen lassen.

Für die Glasur alle Zutaten in einer kleinen Schüssel vermischen.
Mit einem Pinsel die Brötchen mit der Glasur bestreichen und im Backofen bei 50 °C noch mal 15 Minuten gehen lassen.
Anschliesend den Backofen auf 175°C stellen und die Brötchen ca 20 Minuten backen.

Donnerstag, 17. März 2011

Gebrandte Mandelbutter



400 Gramm Mandeln
40 Gramm Vanillezucker
60 Gramm brauner Zucker
1 Tl Rosenwasser
1 Prise Salz

Mandel mit kochendem Wasser abgießen und mindestens 10 Minuten ziehen lassen, bis sich die Haut ohne Problem ablösen lässt.
Mandeln schälen.

Die geschälten Mandeln mit den restlichen Zutaten gut vermengen.
Auf einem Backblech mit Backpapier(!) verteilen und bei 160°C ca 25 Minuten rösten.
Blech aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen bis der Zucker wieder ganz fest ist und sich vom Backpapier lösen lässt.

Im Mixer pürieren bis sich eine ölig glänzende Masse formt.
Je nach Model kann das unterschiedlich lange dauern und es muß möglichweise in Etappen püriert werden.
Das Volumen des Mixers unterscheidet sich sehr deutlich von der Menge an festen Stoffen (Nüße, Kaffeebohnen etc.) die verarbeitet werden können, es lohnt sich also einen Blick in die Anleitung zu werfen.

Die fertige Mandelbutter in einem sauberen Behälter im Kühlschrank aufbewahren.

Dienstag, 16. November 2010

Gewürzkekse mit Kichererbsenmehl



20 Gramm Kicherebsenmehl
40 Gramm Puderzucker
80 Grammm Butter
120 Gramm Weizenmehl
5 Gramm Backpulver

20 ml Zitronensaft
1 Teelöffel Rosenwasser
1/2 Teelöffel gemahlener Ingwer
je eine Prise Zimt und Anis

Alle Zutaten mischen und gut kneten bis ein einheitlicher Teig entsteht.
Eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Zwischen zwei Bögen Backpapier ausrollen und gewünschte Formen ausstechen.

Tip: der Teig eignet sich sehr gut zum Prägen von Mustern, wer also sehr kleine oder schmale Formen hat (z.B. Schneeflocken) die sich nicht so gut zum Austechen eignen kann sie dazu benutzen um den Keksen Muster aufzustempeln.
Dazu sticht man erst die größere Form aus, die der Keks haben soll und drückt dann die kleinere Form etwa zur Hälfte in den Teig.

Bei 175 Grad etwa 16 Minuten backen bis die Ränder goldbraun sind.

Donnerstag, 11. November 2010

Backe backe...

...Weihnachtsschmuck!

Damit dann zum ersten Advent die Wohnung in weihnachtlichem Glanz erstrahlen kann...

Teil 1:
Fimo (polymere clay) ausrollen.
Gewünschte Formen mit Backförmchen ausstechen.
Nicht vergessen Löcher auszustechen, wenn die Formen später aufgehängt werden sollen.
Mit Schrauben, Nieten, Knöpfen oder was grade sonst so verfügbar ist hübsche Muster auf die Formen stempeln.
Backen.


Teil zwei:
Anmalen.
Trocknen lassen.

Fröhlich drauflos dekorieren: